Reisen

Kobra am Strand

(djd). Yoga bietet vielen Menschen eine Möglichkeit, die Sorgen des Alltags hinter sich zu lassen und zur Ruhe zu kommen. Allerdings finden die wenigsten die Zeit für ein regelmäßiges Training. Einmal in der Woche zu einer Yogastunde zu gehen, ist bereits ein guter Anfang. Dabei stehen häufig die Körperübungen (Asanas) im Vordergrund. Doch die ganzheitliche Lebensphilosophie umfasst einen achtstufigen Weg. Dazu gehört der Umgang mit der Welt (Yama), mit sich selbst (Niyama), Atemübungen (Pranayama), Disziplinierung der Sinne (Pratyahara), Konzentration (Dharana), Meditation (Dhyana) und das völlige Verschmelzen (Samadhi). Für Individualreisende, die sich intensiver mit der indischen Lehre befassen oder sich einen ersten Einblick verschaffen möchten, wie sie Körper, Geist und Seele in Einklang bringen können, ist ein Yoga-Urlaub ideal.

Die Kobra ist eine Körperübung, mit der sich Stress abbauen lässt.  Foto: djd/Inside Travel
Die Kobra ist eine Körperübung, mit der sich Stress abbauen lässt. Foto: djd/Inside Travel

Urlaub für die Seele

(djd). Im modernen Alltag sind Ruhephasen eine Seltenheit. Um alle Anforderungen zu erfüllen, eilen wir durch den Tag. Auch an den Wochenenden bleibt kaum eine Möglichkeit, um innezuhalten. Ständige Verabredungen mit Freunden und der Familie lassen keinen Raum und Zeit für sich selbst. So steigt die Sehnsucht nach Veränderung, nach einer Auszeit, in der man ausruhen und über das eigene Leben nachdenken kann. Kaum ein Platz könnte für eine Reise zu sich selbst besser geeignet sein als Kreta. Um die größte griechische Insel ranken sich viele Mythen, die zu den ältesten Geschichten Europas gehören. Jüngste archäologische Funde deuten zudem darauf hin, dass die ersten aufrecht gehenden Vormenschen möglicherweise auf Kreta lebten.

Beim Wandern an der Südwestküste Kretas lässt sich herrlich abschalten. Foto: djd/Inside Travel/Shutterstock

Der Natur ganz nah

(djd). Ruhe, Erholung und Natur pur: Urlaub in der Nähe eines Nationalparks ist besonders reizvoll und vor allem auch nachhaltig. In Deutschland gibt es inzwischen 18 Nationalparks, in denen die Natur durch gesetzliche Regelungen speziell geschützt wird. Auf ausgewiesenen Wanderwegen, Naturlehrpfaden und Radwegen kann man die großflächigen Gebiete erkunden.

 

Foto: djd/Landal GreenParks GmbH
Foto: djd/Landal GreenParks GmbH